!Respect-Netzwerktreffen

!Respect setzt darauf, die Schulen, die seit Jahren eng mit uns zusammenarbeiten, untereinander zu vernetzen. Ziel dieser Vernetzung ist es, die bisherige Präventionsarbeit zu optimieren und noch erfolgreicher für den schulischen Alltag zu gestalten.

Die Meetings finden in unregelmäßigen Abständen statt und richten sich an Schulleitungen und Projektverantwortliche aus !Respect-Projektschulen.

Neben neuen Spielen und Übungen aus der Praxis werden u.a. auch regelmäßig Best-Practice-Maßnahmen im Bereich des sozial-emotionalen Lernens vorgestellt.

Vor der Corona-Pandemie fanden die Netzwerktreffen in Form ganztägiger Workshops statt. Das Format wird nun wiederbelebt, allerdings finden die Netzwerktreffen in Zukunft digital statt: nachmittags in kürzeren Einheiten à 90 Minuten.


Nächster Termin

Donnerstag, 02.02.2023, 14:00 bis 15:30 Uhr

 

Einladungslink für Zoom-Meeting: https://us06web.zoom.us/j/82605312423?pwd=UkZCTklHcVl1VUNlOXp6K3Q3QVZ5dz09

 

Agenda:

  • Kurze Vorstellungsrunde
  • Grüne Liste Prävention, Online-Infoabende, Lehrmaterialien, …
    Was ist neu bei !Respect?
    (Oliver Henneke und Jan Lindert, !Respect)
    mit ausreichend Raum für Fragen und Antworten, um Feedback der Workshop-Teilnehmenden sammeln zu können
  • Wie gelingt es, !SocialSkills-Projektinhalte nachhaltig zu festigen?
    (Yvonne Schormann-Budde, Schulleitung, u. Marius Densiek, stellvertr. OGS-Leitung, Grundschule Dornberg-Schröttinghausen, Bielefeld)
    anschließend Breakout-Sessions mit allen Workshop-Teilnehmenden
  • Kurze Abschluss- und Feedbackrunde

Zielgruppe:

Angesprochen sind Schulleitungen, Projektverantwortliche, Schulsozialarbeiter*innen und OGS-Leitungen aus Grundschulen, die bereits !Respect-Projekte durchgeführt haben.

 

Zielsetzung:

!Respect möchte die digitalen Netzwerktreffen mit Projektverantwortlichen aus Partnerschulen wieder regelmäßig durchführen. In Zukunft nicht mehr ganztägig in Präsenz, sondern online in kürzeren Meetings, um das Verhältnis von Aufwand und Ertrag zu optimieren.

Ziel ist, dass Schulen voneinander lernen, wie !Respect wirksam im Schulalltag etabliert werden kann. Mit Best-Practice-Beispielen und Nachhaltigkeits-Hacks. Mit welchen Inhalten und Inputs dies genau geschehen kann, möchten wir gerne gemeinsam herausfinden. Mitgestaltung ist auch gewünscht hinsichtlich der offenen Frage, wie eine Vernetzung von !Respect-Schulen untereinander aussehen könnte. Zum Beispiel mit einer geschlossenen Facebook-Gruppe, einer LinkedIn-Gruppe, einem regelmäßigen Zoom-Call in Form einer offenen Sprechstunde?

 

Weitere Informationen:

Jan Lindert, !Respect e.V.

0221 31061272

j.lindert@respect-in-school.de

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.


Materialien vergangener Netzwerktreffen