!Respect in Print- und Online-Medien

Presse-Beiträge in Radio und TV finden Sie hier.


22.06.2022

"Man ist nicht doof, man verhält sich nur doof"

Verhaltenscoaching für Schüler der Lohbergschule mit Milutin Susnica vom Verrein "!Respect"

GÖTTINGEN – "Welche Schimpfwörter kennt ihr?" Mit dieser Frage startete der Verhaltenscoach Milutin Susnica vom Verein "!Respect" mit der Klasse 4a der Lohbergschule in die dritte Lerneinheit des Tages. Susnica war bei der Schule zu Gast und führte mit jeder Klasse drei Doppelstunden zum respektvollen Umgang miteinander durch.

Die Schüler der 4a kennen viele Schimpfwörter. Doch was diese bedeuten, wissen die Kinder nicht unbedingt. Der Verhaltenstrainer nimmt die Wörter in ihre Einzelteile auseinander und bespricht mit den Schülern ihre Bedeutung. Er möchte ihnen vermitteln, dass [...]


18.05.2022

Anschauen statt wegboxen

Wer im Schulunterricht Angst vor der großen Pause hat, kann sich nur schwer auf den Lernstoff konzentrieren. Streit auf dem Schulhof, Beleidigungen auf dem Weg ins Klassenzimmer, Hänseleien nach einer falschen Antwort – all das ist durchaus Alltag für zahlreiche Schüler*innen. In einer Studie der Bertelsmann Stiftung geben knapp 30 Prozent Grundschüler*innen an, regelmäßig verspottet, absichtlich gehauen oder ausgegrenzt zu werden. Bremer Grundschulen setzen sich daher aktiv für mehr Respekt und Wertschätzung ein. Wir haben uns das im Stadtteil Huchting einmal angeschaut.

BREMEN – "Stopp, ich möchte das nicht." Mira guckt Josef direkt in die Augen. Der Erstklässler grinst und piekst sie zum wiederholten Mal mit dem Finger in den Bauch. Mira bleibt deutlich: "Josef, ich gebe dir jetzt noch eine letzte Chance. Ansonsten sag ich es einem Erwachsenen." Pieks. Dieses Mal geht Josefs Finger zu Miras linkem Ohr. Die hat nun genug. Das Mädchen dreht sich um und stapft in die Richtung von Schulleiterin Silke Zimmermann. Dort schildert sie in klaren Worten, was passiert ist und beendet ihre Ausführungen mit einem wichtigen Satz: "Ich brauche Hilfe." [...]


04.05.2022

Das Motto: Respekt, wer es selber macht

Grundschüler nehmen am besonderen Sozialtraining teil – Kinder sollen Konflikte selber lösen

CAROLINENSIEL – "So, und jetzt werden wir uns mal dem Lächel-Virus widmen. Der ist nämlich sehr ansteckend", sagt Oliver Henneke zu den noch etwas aufgeregten Grundschülern, die sich in der Turnhalle in Carolinensiel um ihn herum aufgereit haben. Henneke kommt vom Verein !Respect aus Hannover und er soll die Schüler der Marie-Ulfers-Schule in dieser Woche emotional und sozial stärken.

Sozialtraining über vier Tage

Beleidigen, Schubsen, Auslachen, Ärgern oder manchmal sogar Schlagen – viele Kinder machen solche Erfahrungen auf Schulhöfen. Damit will sich die schulgemeinde der Marie-Ulfers-Schule nicht abfinden und hat ein viertägiges Sozialtraining auf den Stundenplan gesetzt, das vom gemeinnützigen Verein !Respect durchgeführt wird. Mit jeder Klasse hat der 55-jährige Coach dreimal 90 Minuten Zeit. Ziel ist es, [...]


01.04.2022

Wie Kinder Respekt lernen

Verein „!Respect“ führt Sozialtraining an der Grundschule Bonifatius in Paderborn durch

PADERBORN – Beleidigen, Schubsen, Auslachen, Ärgern oder sogar Schlagen – viele Kinder machen solche Erfahrungen auf Schulhöfen. Damit will sich die Schulgemeinde der Grundschule Bonifatius in Paderborn nicht abfinden. Aktuell steht für die Kinder erneut ein knapp dreiwöchiges Sozialtraining auf dem Stundenplan, das vom Verein "!Respect" durchgeführt wird.

Trainer Milutin Susnica übt mit den Kindern Selbstbehauptung und Konfliktlösung. Der Spaß kommt dabei nicht zu kurz: Susnica schafft es im Nu, die Aufmerksamkeit der Kinder zu gewinnen, die ihn "Milu" nennen. Durch spielerische Übungen und Rollenspielen deckt Milu mit den Kindern negative Verhaltensweisen auf und lenkt sie in positive Bahnen.

Ganz wichtig ist das Einüben der "Stopp-Regel", denn diese müssen alle kennen: Zuerst üben die Kinder, anderen deutlich zu sagen, dass sie ein Verhalten unterlassen sollen. Dabei werden auch Sprache und Körpersprache gefördert. Im zweiten Schritt wird das Gegenüber gewarnt, dass man Hilfe sucht, falls das störende Verhalten nicht aufhört. Erst im dritten Schritt wird die Hilfe der Lehrkraft gesucht.

Die Trainingsinhalte sind für alle vier Jahrgänge gleich, alle Kinder und Erwachsenen der Schule sollen auf demselben Stand sein. Jeder Viertklässler weiß, dass sich auch ein Erstklässler behaupten kann, wenn er geärgert wird. [...]


03.03.2022

Mehr "!Respect" in der Schule

Milutin Susnica coacht Grundschüler in sozialem Umgang

Viele Grundschulkinder und deren Lehrer und Lehrerinnen kennen ihn: Milutin Susnica, von den Kindern "Milu" genannt, ist einer von mehreren Coaches beim Verein "!Respect". Dessen Macher haben es sich auf die Fahne geschrieben, wertschätzenden Umgang in der Schule zu lehren.

GÖTTINGEN – "!Respect macht sich stark für einen vernünftigen sozialen

Umgang im schulischen Umfeld. Das Programm wird auch an vielen Göttinger Grundschulen umgesetzt", erklärt Milutin Susnica, der in Göttingen Sport und Pädagogik studiert hat und die Karate-Akademie Göttingen leitet. Als Konflikttrainer arbeitet Susnica an Vormittagen.

In Schule und privat anwendbar

"Die Frage lautet: Wie kann man Grundschülern Werkzeuge, Verhaltensregeln an die Hand geben, damit sie in Situationen wie Beleidigungen, Ausgrenzung und körperlicher Gewalt nicht emotional und ebenso körperlich werden", fasst der Coach zusammen. Dabei geht es nicht bloß um die Schule. "Das, was ich hier lehre und mit den Kindern trainiere, lässt sich auch im Privatleben anwenden. Soziales Verhalten steht auch dort im Mittelpunkt." [...]


31.01.2022

"Stopp, lass mich in Ruhe"

In der August-Bebel-Grundschule wird Kindern der respektvolle Umgang miteinander vermittelt – durch ein spezielles Trainingsprogramm. Dabei spielen "Laserblick" und "Skateboardstand" eine Rolle.

LEIPZIG – Ein grauer Morgen im Leipziger Januar 2022. In der August-Bebel-Grundschule im Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld hat es gerade geklingelt, ein gutes Dutzend Kinder aus einer 1. Klasse stürmt in die Turnhalle auf dem Schulhof. Diesmal steht kein Sportunterricht auf dem Stundenplan, diesmal wartet Oliver Henneke. Er gehört dem Verein !Respect an und ist aus Nordrhein-Westfalen in die Messestadt gekommen, um mit den Mädchen und Jungen Konfliktlösungen zu üben. Das passiert im spielerischen Miteinander. Die Kinder sind sofort mit Begeisterung dabei.

Zu Beginn der Stunde wird gelächelt – nicht nur mit dem Mund, sondern auch mit den Augen. Selbst in Zeiten von Mund-Nase-Masken und Abstandsregeln soll die Kommunikation schließlich freundlich beginnen. [...]

04.06.2022

Klare Ansagen mit dem Laserblick

Präventionsprogramm gegen Gewalt läuft an Kaltenweidener Grundschule

KALTENWEIDE – "Körperliche und verbale Auseinandersetzungen gab es sicherlich auch früher schon, aber die Hemmschwelle ist deutlich gesunken", hat Milutin Susnica beobachtet. Der Sportwissenschaftler und Pädagoge ist in Schulen von der ersten bis vierten Klasse als Coach des Präventionsprogramms von !Respect unterwegs.

Er gibt Kindern einen "Werkzeugkoffer" an die Hand, wenn sie ausgelacht, geärgert oder sogar geschubst und beleidigt werden. Ganz wichtig seien die drei Stopp-Regeln, die bei verschiedenen Eskalationsstufen [...]


12.05.2022

Stark im Kopf

Viele Kinder fühlen sich im Lebensraum Schule nicht sicher, auch wenn Gewaltexzesse die große Ausnahme sind.Gehänselt, absichtlich gehauen und ausgegrenzt wird schon in der Grundschule. Die Bonifatius-Grundschule in Paderborn hat das Projekt "!Respect" gestartet, um aggressives Verhalten schon im Ansatz zu verhindern. Es geht darum, die sozial-emotionale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler zu entwickeln. Das gelingt erstaunlich gut.

PADERBORN –  In der Turnhalle der Bonifatius-Grundschule steht eine Gruppe von Mädchen und Jungen aus der ersten und zweiten Klasse im Kreis um einen jungen Mann mit Bart. Milutin Susnica oder "Milu", wie ihn die Schülerinnen und Schüler nennen, hat erklärt, wie man sich [...]


10.05.2022

Höckelheimer Schüler trainieren richtiges Verhalten in Stresssituationen

Das richtige Verhalten in Stresssituationen zu lernen, stand für die Höckelheimer Grundschüler eine Woche lang auf dem Stundenplan.

HÖCKELHEIM – Trainer Milutin Susnica lehrte allen 74 Schülern einen respektvollen Umgang miteinander.

Seit 2016 ist der Göttinger Karatelehrer Coach für den von der Sparda-Bank unterstützten Kölner Verein "Respect" in ganz Deutschland unterwegs, um Grundschüler zu trainieren. In Höckelheim ist er zum ersten Mal zu Gast.

"Die Kinder lernen, wie sie sich verhalten, wenn sie beispielsweise festgehalten oder beleidigt werden oder doofe Worte fallen", sagt Susnica, der den Kindern das richtige Werkzeug an die Hand gibt. Wichtig sei, immer aufmerksam zu sein und genau zuzuhören. Nach Möglichkeit sollen die Schüler lernen, Probleme möglichst selbstständig zu lösen. [...]


05.04.2022

Wenn in der Schule dicke Luft ist
Die Kinder an der Grundschule Bonifatius lernen, wie sie mit Ärger und Beleidigungen umgehen können. Damit stehen sie nicht allein.

PADERBORN – Beleidigen, Schubsen, Auslachen, Ärgern oder sogar Schlagen – viele Kinder machen solche Erfahrungen auf Schulhöfen. Damit will sich die Schulgemeinde der Grundschule Bonifatius in Paderborn nach ihren Angaben nicht abfinden. Zurzeit steht für die Kinder erneut ein rund dreiwöchiges Sozialtraining auf dem Stundenplan, das vom Verein "!Respect" durchgeführt wird.

"!Respect"-Trainer Milutin Susnica übt mit den Kindern Selbstbehauptung und Konfliktlösung. Durch spielerische Übungen und Rollenspielen deckt Milu mit den Kindern negative Verhaltensweisen auf und lenkt sie in positive Bahnen. Ganz wichtig ist [...]


31.03.2022

Mit Laserblick und in aufrechter Haltung
Kinder in der Schule an der Stichnathstraße nehmen am Respect-Konflikt-Training teil

KATTENTURM – Nach einer freundlichen Morgenbegrüßung geht es schnell zur Sache: 19 Kinder der ersten Klasse aus der Schule an der Stichnathstraße werden spielerisch mit einer typischen Konfliktsituation auf dem Schulhof konfrontiert. "Stellt euch vor, Mitschüler Olli zieht euch an den Haaren – was würdet ihr tun?", fragt Oliver Henneke, Gründer und Konflikttrainer des Vereins Respect. Gemeinsam rufen die Kinder "Hör auf damit!" und "Halt, Stop, ich möchte das überhaupt nicht!"

"Vielleicht hört Olli ja damit auf, wenn er Respekt vor euch hat", sagt der Trainer, und gibt den Kindern Anweisungen, wie man sich allein durch seine Körpersprache Respekt verschaffen kann: zum Beispiel mit einem Laserblick, bei dem man dem Gegenüber direkt in die Augen schaut. Oder mit der "Skateboard"-Haltung, was bedeutet, fest und kerzengerade wie auf dem rollenden Brett zu stehen, wenn man von einem anderen Schüler attackiert wird.

Mit solchen einprägsamen Begriffen lernen die Mädchen und Jungen, Selbstwertgefühl auszustrahlen. Oliver Henneke empfiehlt ihnen auch, in Konfliktsituationen nicht zu lachen, da [...]


08.03.2022

Respekt-Training stärkt das Miteinander an der Grundschule

Für die Kinder der Paul-Maar-Schule in Oldenburg steht das Thema Respekt auf dem Stundenplan. Coach Oliver Henneke schult die Grundschüler in einem wertschätzenden Miteinander.

OLDENBURG – Eine Gruppe Kinder turnt durch die Sporthalle der Paul-Maar-Schule in Oldenburg. In kleinen Gruppen bilden sie Buchstaben auf dem Hallenboden und stellen in Rollenspielen Konfliktsituationen auf dem Schulhof nach. Mit dabei ist auch Oliver Henneke, Gründer und Konflikttrainer des Vereins "!Respect". In insgesamt drei Wochen absolviert er ein sogenanntes Verhaltenscoaching zum Thema Respekt mit allen Klassen der Grundschule.

Kommunikation stärken

Ziel dieses Trainings sei es, das Miteinander der Klassengemeinschaft zu stärken, Schülerinnen und Schülern Handlungsmöglichkeiten für Konfliktsituationen beizubringen und die Kommunikation untereinander zu stärken, erklärt Wenke Teebken, Lehrerin an der Paul-Maar-Schule. "Die sozialen und emotionalen Kompetenzen der Kinder haben durch Corona stark abgenommen", sagt Elena Bräuer, Klassenlehrerin der 3C und Projektkoordinatorin der Schule. "Wir sind keine Brennpunktschule und haben daher kein großes Problem mit Respekt zwischen den Schülern. Wir hoffen trotzdem, dass das Programm den Schülern nochmal einen Anstoß gibt." [...]


29.01.2022

Grasdorfer Grundschüler lernen "!Respect"

Konflikttraining eines hannoverschen Vereins stärkt vor allem Kinder mit wenig Selbstbewusstsein

GRASDORF – Wenn die Daumen oben sind, muss auch die Haifischflosse nach oben. Das klingt verwirrend, hat aber für die 13 Schülerinnen und Schüler der Klasse 2a und ihren Trainer Milutin "Millu" Susnica durchaus einen Sinn. Die Haifischflosse ist Teil einer Übung, bei der die Kinder der Grundschule Grasdorf lernen, wie sie sich befreien können, wenn jemand sie an den Armen festhält.

Lernen mit Haifischflosse

Sie sollen dann ihre rechte Hand flach wie eine Haifischflosse machen, mit der anderen Hand die Flosse greifen und beide Hände kräftig nach oben und in Richtung der Schüler ziehen. So löst sich jeder Griff – es sei denn, der Gegner hat so zugegriffen, dass seine Daumen nach unten zeigen. Dann muss auch die Haifischflosse nach oben gezogen werden.

Die Übung gehört zum "!Respect"-Training, das alle Kinder der Grundschule durchlaufen. Zu Beginn [...]