Logo von !SocialSkills aus dem !Respect-Programm

Sozialkompetent, teamfähig, achtsam & hilfsbereit: !Respect-volles Miteinander in der Grundschule

Bei !Respect !SocialSkills werden anhand von handlungsorientierten Spielen und Übungen ein respektvoller, sozialverträglicher Umgang und deeskalierendes Verhalten in Konfliktsituationen verbunden mit grundlegenden Strategien für den Umgang mit Beleidigungen, Ausgrenzung und körperlicher Gewalt geschult und gefördert.

Die Bausteine von !SocialSkills

  • Grundprogramm
    je 6 Schulstunden pro Klasse in Begleitung der Klassenleitung für Klassen, die in der Vergangenheit noch nicht am Programm teilgenommen haben
  • Auffrischungsprogramm
    je 2 Schulstunden für Klassen, die bereits am Grundprogramm in vorhergehenden Schuljahren teilgenommen haben
  • Informationsabend für Eltern und Erziehungsberechtigte
    in der Projekt-Woche
  • Pädagogische(r) Fortbildungstag(e)
    je 6 Stunden für Lehrer*innen und pädagogische Mitarbeiter*innen aus dem Ganztag
  • Netzwerktreffen
    Workshops und Fortbildungen für Schulleitungen und Projektteilnehmer*innen
  • Online-Coaching-Portal
    mit einer umfassenden Sammlung an Unterrichtsmaterialien

Die Schwerpunkte des !SocialSkills Grundprogramms

  • Stärken von Selbstbehauptung und Teamfähigkeit
    durch Bewegungsaufgaben mit beständig wechselnden Partnern
  • Respektvolle Konfliktlösung
    mit körperlichen und sprachlichen Reaktionsübungen, Wut-Weg-Hilfen, Kooperationsaufgaben und Rollenspielen
  • Vereinbarungen und Gespräche
    zum Meistern von Konflikten, u.a. die "Stopp-Regel"

Die zentrale "Stopp-Regel"

  1. Sage, was du nicht magst. Welche Handlung genau soll der Andere beenden?
    "Stopp, hör auf, mich zu schubsen!"
  2. Wenn der Ärger weitergeht, sage
    "Stopp, hör jetzt damit auf! Sonst gehe ich zur Aufsicht!"
  3. Bei weiterer Provokation (am selben Tag) sage
    "Jetzt reicht es mir! Jetzt gehe ich zur Aufsicht, weil du nicht auf mich hörst!"
    und handele entsprechend.

!Respect !SocialSkills ist zugeschnitten für Schüler*innen im Grundschulalter. Denn im Alter zwischen fünf und elf Jahren sind Kinder besonders empfänglich und aufgeschlossen für diese Themen. Hiermit wird die Basis für einen positiven und konstruktiven Umgang mit Konflikten im weiteren Leben gelegt.

 

Die !Respect Schulung findet in bewegungsreichen Unterrichtseinheiten statt, da Kinder auf diese Weise leichter und nachhaltiger lernen. Dank der durch das Coaching gesteigerten Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit aller Schüler*in­nen verbessert sich das Lernklima an ihrer Schule deutlich.

 

Auch Lehrer*innen, pädagogische Mitarbeiter*innen sowie Eltern und Erziehungsberechtigte werden von !Respect unterstützt und fortgebildet, so dass sie zukünftig noch sicherer selbst präventiv und intervenierend bei Konflikten und Mobbing wirksam werden können. Die nachhaltige Zusammenarbeit mit der Schule ermöglicht das Erarbeiten eines individuellen Schulprofils zum Sozialen Lernen. Darüber hinaus initiiert !Respect den regelmäßigen Austausch der Bildungseinrichtungen unter­einander und organisiert Netzwerktreffen für Schulleitungen und Projektteilnehmer*innen.

"Hör auf damit!" - eine !Respect-Übung zum Meistern von Konflikten
Die zentrale Stopp-Regel